BITTE NICHT KLICKEN



Letzte Änderung: Samstag, 14. April 2018


Rudolf Achenbach Preis   2018

Lukas Marx aus dem Kempinski Atlantic Hotel entscheidet den Vorentscheid des Landesverbandes Nord im VKD um den Rudolf Achenbach Preis 2018 für sich

 

Für Lukas Marx, Auszubildender zum Koch im 3. Ausbildungsjahr im Hamburger Kempinski Hotel, hat sich die Teilnahme am Vorentscheid des Landesverbandes Nord im VKD und der Rudolf Achenbach GmbH & Co. KG gelohnt. Lukas Marx hat sich gegen sechs andere Teilnehmer aus dem Landesverband Nord durchgesetzt, die Jury überzeugt und gewonnen. Für ihn bedeutet dies, dass er bereits am 21. und 22. April 2018 nach Frankfurt am Main und Sulzbach zum Finale des Rudolf Achenbach Preises fahren darf.

                       Ulrich Schäfermeyer  - Sophia Birlem -  Katrin Achenbach - Lukas Marx -  Frank Kapfermann

"Schön, dass wir mit diesem Vorentscheid wieder in Hamburg sein dürfen," sagen die Veranstalter des Vorentscheids Katrin Achenbach, Thomas Friess und Johann Grassmugg. "Unser Dank geht an die Gastgeber, namentlich Michael Mittelberger und seinem fleißigen Team des Kochklubs Gastronom Hamburg sowie Robert Panz, dem Schulleiter der Beruflichen Schule 03. Die moderne und hervorragend geeignete Ausbildungsküche sind für die Teilnehmer während des Wettbewerbs ideal. Ohne den großartigen Service unter Leitung von Birgit Backhausen und ihren motivierten Hotelfachauszubildenden wäre dieser Abend nicht gelungen. Ein toller Job von Auszubildenden im 2. Ausbildungsjahr. Herzlichen Dank auch dafür".

"Der Vorentscheid umfasste für alle Teilnehmer verschiedene Aufgaben mit unterschiedlichen Gewichtungen. Bewertet wurden ein Theorietest, die Warenerkennung, das Menü, das Arbeiten in der Küche sowie Optik und Geschmack. Die Höhe der Gesamtpunktzahl ist am Ende für den Sieg ausschlaggebend," erklärt Holger Moos, Jugendwart des Landesverbandes Nord vor der feierlichen Siegerehrung.
"Gewonnen haben alle Teilnehmer an dem Vorentscheid. Sie haben sich dieser anspruchsvollen Prüfungssituation gestellt und ein eigenes Menü mit ihren eigenen Ideen gefüllt," lobt Katrin Achenbach die konzentrierten Koch-Auszubildenden. "Ihr habt heute wirklich professionell gekocht. Es ist schön, dass Ihr mitgemacht und Euer Bestes gegeben habt".

Für das Menü haben die Teilnehmer des Vorentscheids sehr hochwertige Lebensmittel verarbeiten dürfen. Lukas Marx entwickelte mit den Pflichtkomponenten Wolfsbarsch, Wachtel und Shiitake-Pilzen, Tafelspitz und Blumenkohl sowie Ziegenkäse, Tonkabohnen und Amalfi-Zitronen sein Siegermenü:

Vorspeise:
Dreierlei vom Wolfsbarsch
Suppe:
Essenz von Wachtel und Pilzen, Wachtelroulade und Shiitake
Hauptgang:
Kalbstafelspitz - sous vide gegart, Kalbsjus, Blumenkohl geröstet und Püree, Karotten und Semmelknödel
Dessert:
Zitronen-Ziegenfrischkäse-Schnitte, eingelegte Amalfi-Zitrone, Tonkabohneneis, Schokoladenerde und Haselnüsse

 

 

Für die bevorstehende Teilnahme an dem Finale des Rudolf Achenbach Preises wünscht der Kochklub Gastronom Hamburg Lukas Marx alles Gute und viel Erfolg. Dort wird Lukas Marx auf die Sieger aller Vorentscheidungen treffen und sich überregional behaupten müssen. Für Lukas Marx wird dies eine erneute und wichtige Erfahrung.

Bericht: Silke Schellhorn

Fotos: Michael Mittelberger