BITTE NICHT KLICKEN



Letzte Änderung: Donnerstag, 12. April 2012

Hamburgs Top-Talent 2011
Gala im Grand Elysee


im Rahmen des 50. Wettbewerbs um die „Silberne Escoffier-Schale“.
 







Annerose Lillge
Gastronomie Pütter im Anglo German Club
ist Hamburgs Top Talent 2011
Herzlichen Glückwunsch

Top Talent 2011

Top Talent 2011 (Fotoalbum)



"Wenn ich ein Gemüse wäre, dann…"
… wäre ich eine Lauchzwiebel, denn sie wächst erst im Dunkeln, hat dann eine schöne grüne Farbe und am Ende strahlt sie." Das war Annerose Lillges Antwort auf die Aufforderung, sich in der Aufgabe "Präsentieren" als Gemüse vorzustellen. Und diese spontane Beschreibung traf auch auf sie zu, denn die angehende Köchin aus dem Anglo German Club erreichte den ersten Platz des Wettbewerbs um die Silberne Escoffier-Schale und wurde damit zum „Top-Talent“ des Jahres 2011 aller Kochauszubildenden Hamburgs gekürt. 
Der Wettbewerb „Silberne Escoffierschale“ wird seit 50 Jahren vom Kochklub Gastronom veranstaltet. Seit 2009 ermittelt der Berufsfachverband der Hamburger Köche damit gleichzeitig den besten Auszubildenden der Hansestadt. Prämiert werden der oder die Beste sowie die besten Einzelleistungen in den drei Aufgabenbereichen. Ein Wettbewerb, den es in Deutschland wohl in dieser Ausprägung nur einmal gibt. Acht Nachwuchsköche der Hansestadt hatten sich als Teilnehmer des Wettbewerbs "Silberne Escoffierschale" qualifizieren können und stellten ihr Können in drei Kategorien unter Beweis. 
In den Prüfungsküchen der Gewerbeschule Gastronomie und Ernährung gab es einen kurzen Überblick über den Wettbewerbsablauf mit seinen drei Aufgaben: Planen, Produzieren und Präsentieren.
Kategorie Produzieren
In dieser Kategorie mussten die jungen Leute aus einem unbekannten Warenkorb ein dreigängiges Menü in drei Stunden für 3 Personen kreieren. Hauptkomponenten waren Riesengarnelen und  Rinderfilet. 
Kategorie Präsentieren
Während des Kochens wurde jeder Teilnehmer für eine Viertelstunde zur Jury im Bereich Präsentieren gebeten. In dieser Kategorie mussten die Teilnehmer u.a. anhand von Kochjacken berühmte Köche zu ordnen. "Wir haben wieder Fragen eingebaut, die sich nicht nur um das Kochwissen drehen", so Norbert Schulz, Koordinator des Wettbewerbs, "Dieses Jahr geht es vor allen Dingen um den Namensgeber des Wettbewerbs, Auguste Escoffier. Außerdem mussten die Teilnehmer sich mit einem Gemüse vergleichen und dieses begründen." Bewertetet wurde von der Jury fachliches Know-how, Auftreten und kommunikative Fähigkeiten. Auch die Präsentation und der Geschmack der Menüs wurde begutachtet. 
Kategorie Planen
Am Abend des Wettbewerbstages erhielten die Teilnehmer die Planungsaufgabe: Das Menü, das sie im Laufe des Tages gekocht hatten, sollte jetzt für 200 Personen kalkuliert werden. Zudem musste ein Ablaufplan für die Küchenbrigade geschrieben und drei weitere Planungsaspekte genannt werden. Zudem mussten die Teilnehmer sich und ihrne betrieb anhand einer Powerpoint vorstellen. Für diese Aufgabe hatten die Teilnehmer zwei Wochen Zeit.
Im Rahmen einer festlichen Gala im Hotel Grand Elysee wurden dann die Wettbewerbsteilnehmer geehrt. Den zweiten Platz als Top-Talent gewann Denny Schuster aus dem Park Hyatt Hamburg. Dritter wurde Tim Grühn aus dem Fischereihafenrestaurant Hamburg. 
Annerose Lillge gewann auch die beiden Kategorien Produzieren und Präsentieren. 
Die kategorie Planen gewann Sigrid Pöschk aus dem Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten.

Die Sieger 2011 In den Kategorien

Planen
Sigrid Pöschk
Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten

Produzieren
Annerose Lillge
Gastronomie Pütter im Anglo German Club

Präsentieren
Annerose Lillge
Gastronomie Pütter im Anglo German Club

Top-Talent 2011
Die Gesamtwertung

1.Platz
Annerose Lillge
Gastronomie Pütter im Anglo German Club

2.Platz
Denny Schuster
Park Hyatt

3.Platz
Tim Grühn
Fischereihafen Restaurant

4.Platz
Sigrid Pöschk
Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten

4.Platz
Björn Thämlitz
Steigenberger Hotel Treudelberg

4.Platz
Sebastian Breuer
Fillet of Soul

4.Platz
Jana Gilch
Gastronomie Pütter im Anglo German Club

4.Platz
Mirjam Walter
Empire Riverside Hotel


Die acht Auszubildenden, die sich für die Endausscheidung qualifiziert habenDie acht Auszubildenden, die sich für die Endausscheidung qualifiziert haben
Auch alle anderen Teilnehmer wurden für ihre Teilnahme geehrt. Die vierten Plätze des Top-Talents erhielten als Dank und in Anerkennung zahlreiche Sachpreise.
Zwischen den Ehrungen sorgte Küchenchef und Top-Ausbilder Peter Sikorra für das Wohl der Gäste und servierte mit seiner Mannschaft ein fünfgängiges Menü. Der besondere Clou: Für das Menü wurde der gleiche Warenkorb wie für den Wettbewerb verwendet und war entsprechend des 50. Geburtstages des Wettbewerbs eine kulinarische Zeitreise der letzten Jahrzehnte. 
Zudem bereicherte das Tanzensemble ars saltandi den Abend mit seinen tänzerischen und akrobatischen Darbietungen.
Neben dem großen ehrenamtlichen Engagement der Kochklubmitglieder wurde der Wettbewerb von Meiko, Vattenfall, Citti GV-Partner, dem Grand Elysée und Familie Block, F. Dick, dem Institute of Culinary Art, Rational, Grossmann, der Fresh Factory, Carl Konferenztechnik, und Nestlé Schöller unterstützt.
Bericht Kirsten Schwetje
Fotos: Ctefan Wohlfeil, Uli Schäfermeyer, Frank Kapfermann, Michael Mittelberger


Angehängte DateienTop Talent 2011 (Fotoalbum)