BITTE NICHT KLICKEN



Letzte Änderung: Montag, 1. Februar 2010

Foto: Siegerehrung beim 47. Wettbewerb um die „Silberne Escoffier- Schale“: 1. Platz Patrick Puttkammer (Mitte), 2. Plätze Robert Kant und Ole Marx  (links), 3. Platz Kay Stremlow (rechts). Im Hintergrund VKD- Präsident Ctefan Wohlfeil, Michael Mittelberger, 1. Vorsitzender Kochklub „Gastronom“ Hamburg und Olaf Langenbeck, Vattenfall Marketing (von links)

Silberne Escoffierschale für Patrick Puttkammer aus dem Kesselhaus

Der Auszubildende des Restaurants „Kesselhaus“ war der Beste unter den 24 Kandidaten/-innen im Wettbewerb um die 47. Silberne Escoffierschale des Kochklubs Gastronom und der Vattenfall Europe Hamburg.

Bereits seit 47 Jahren streiten sich die Koch-Auszubildenden des 2. und 3. Lehrjahres bei diesem traditionsreichen Wettbewerb um die Escoffierschale. Dieser Wettbwerb, der für die Auszubildenden eine ideale Überprüfung ihrer Kenntnisse und Fähigkeiten vor der Gehilfenprüfung darstellt, ist ohne die Unterstützung durch die Vattenfall Europe Hamburg nicht denkbar. In den Wettbewerbsküchen der Gewerbeschule für Gastronomie und Ernährung werden aus jeweils 12 Teilnehmern an zwei Nachmittagen die 6 Tagesbesten ermittelt und zur Endausscheidung am dritten Tag zugelassen.

Auch in diesem Jahr erfuhren die angehenden Köche/-innen erst kurz vor Arbeitsbeginn vom Jugendwart und Wettbewerbsleiter Norbert Schulz ihre Aufgaben.

Die Endausscheidung beginnt mit dem Theorieteil, indem die Teilnehmer nicht nur Fragen zur Warenkunde und Fachausdrücken beantworten müssen, sondern auch Fragen zur "Besseren Energieeffizienz und Energiesparen in der Gastronomie".

Im praktischen Teil galt es, Rezepte für die Hauptspeise aus Entenbrust und Brokkoli sowie aus Mango ein Dessert zu entwickeln und zuzubereiten.

Mit gebratener Entenbrust auf Orangensauce, Broccoli und Kartoffelgratin und Bayerisch Creme mit Schokoladeüberzogenen Mango erkochte sich Patrick Puttkammer den ersten Platz.

Die Jury vergab zwei 2. Plätze an von Robert Kant (Hotel Böttcherhof) und Ole Marx (Restaurant Fillet of Soul). Auf den 3. Platz kam Kay Stremlow aus dem Restaurant 76. Alle weiteren Teilnehmer/innen belegten gemeinsam den 4. Platz.

Bei der Siegerehrung erhielten die vier Erstplatzierten eine goldene, silberne beziehungsweise bronzene Escoffier- Anstecknadel. Der Name des Siegers wird außerdem in die „Silberne Escoffier- Schale“ eingraviert